Holl, P. Lukas

Holl P. Lukas (Leo), O.M.Cap., Publizist und Dichter. * Lienz (Osttirol), 25. 5. 1903; † Zernez (Unterengadin, Schweiz), 15. 5. 1950.

Sohn eines Stationsvorstandes; trat 1919 in Klausen in das Noviziat der Tiroler Kapuzinerprovinz ein; nach dem Stud. in Brixen und an der Gregoriana (1924–28) in Rom, 1927 Priesterweihe, 1928 Aushilfspater und Prediger in Salzburg, 1931 Pfarrer in der kath. Diasporagemeinde Zernez. Hier entfaltete er als Seelsorger, Schriftsteller und Radioprediger eine unermüdliche Tätigkeit in Zeitungsartikeln („Christliche Kultur“, „Neue Zürcher Nachrichten“, „Ostschweiz“), Predigten und Hörspielen (Radio Beromünster, Studio Zürich) für sein tiefes Anliegen, die Menschen über das konfessionelle Bekennen hinaus zur Verbundenheit in Gott hinzuführen, eintretend.


Literatur: Neue Zürcher Nachrichten, Jg. 46, 1950, n. 114; Kath. Sonntagsbl., Jg. 21, 1950, n. 23; Die österr. Furche, Jg. 6, 1950, n. 29; Osttiroler Heimatbll., Jg. 18, 1950, n. 16; Analecta ordinis minorum cappucinorum, Tl. 67, 1951, S. 197; Kosch; Mitt. P. O. Leonhardt, Tarasp (Engadin, Schweiz).
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 10, 1959), S. 401

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Lienz
  • gestorben in > Zernez