Hettwer, Emil

Hettwer Emil, Offizier. * Udine, 13. 4. 1847; † Salzburg, 8. 4. 1934.

Trat 1863 aus der Infanteriekadettenschule zu Fiume in die Theres. Milit.-Akad. ein, von wo er 1866 als Lt. zum IR. 59 ausgemustert wurde, mit dem er im gleichen Jahre den Feldzug gegen Italien in Südtirol mitmachte. Längere Zeit Baons.-Adj., 1874 dem Milit. Geograph. Inst. zugeteilt, nachdem er die topograph. Schule absolv. hatte. 1876 Oblt., wurde H. 1879 Lehrer des Situationszeichnens und Schönschreibens an der Militär-Oberrealschule Mähr. Weißkirchen. 1883 Hptm., 1889 wurde H. zum IR. 54 transferiert. 1891/92 absolv. er den Stabsoffizierskurs, 1894 Mjr., 1899 Obstlt. im IR. 56. 1902 als Obst. ad honores i.R. Er übersiedelte nach Salzburg und wirkte hier maßgebend beim Verschönerungsver. mit. Er errichtete das Panorama bei der Stadtaussicht auf dem Kapuzinerberg, führte den Wiederaufbau des Zwerglgartens durch und war auch an der gärtner. Gestaltung der Stadt Salzburg (Makartplatz) beteiligt. 1922 Ehrenbürger.


Literatur: Salzburger Volksbl. 1922, n. 281, 1934, n. 80; J. Gassner, Die Ehrenbürger der Landeshauptstadt Salzburg, 1954, n. 53; Gatti II, S. 524, III, S. 44.
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 9, 1959), S. 307

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Udine
  • gestorben in > Salzburg