Grégr, Julius

Grégr Julius, Journalist. * Brezhrad b. Königgrätz (Hradec Králové, Böhmen), 19. 12. 1831; † Prag, 4. 10. 1896.

Bruder des Vorigen. Absolv. seine jur. Stud. in Prag, 1859 Dr.jur. in Prag, war bis Ende 1860 als Advokaturskonzipient in Friedland tätig, kehrte aber nach Prag zurück und gründete zusammen mit seinem Bruder Eduard G. (s. d.), F. Palacký und F. L. Rieger 1861 die „Národní Listy“; wurde wiederholt in den böhm. Landtag und 1873 in den Reichsrat gewählt. Bedeutender Vertreter der jungtschech. Partei und Gegner des dt. Einflusses in Böhmen.


Literatur: S. Hahn, Reichsratsalmanach 1879, 1879/80; Otto 10; Enc.It.
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 6, 1957), S. 54f.

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Königgrätz
  • gestorben in > Prag
  • wirkte in > Frýdlant v Čechách (1859-1860)
  • wirkte in > Prag (1861)

Institutionen

  • war Student > Karls-Universität Prag (1348-1882) (-1859)
  • war Gründer von > Narodní listy (Volksblätter) (1861)
  • war Abgeordneter > Böhmischer Landtag
  • war Abgeordneter > Reichsrat (1873)
  • war Mitglied > Freisinnige Nationalpartei (Národní strana svobodomyslná)