Goldenthal, Jakob

Goldenthal Jakob, Orientalist. * Brody (Galizien), 16. 4. 1815; † Wien, 27. 12. 1868.

Stud. oriental. Sprachen, besonders an der Univ. Leipzig, 1845 Dr.phil. h.c., 1843 Dir. der israelit. Lehranstalt zu Kischinew in Bessarabien, kam 1846 nach Wien, seit 1849 ao. Prof. für oriental. Sprachen und Literaturen an der Univ. Wien. Mitgl. zahlreicher gel. Ges., u.a. korr. Mitgl. der Akad. der Wiss. in Wien. G. veröffentlichte Untersuchungen zur semit. Philol. und erwarb sich besondere Verdienste um die Edition hebr. Werke des Mittelalters. Gründung der Z.: „Das Neue Zion“, 1845, und „Das Morgenland“, 1858.


Literatur: Wr.Ztg. vom 29. 12. 1868; Almanach Wien, 1852, 1869; Wurzbach; ADB; Wininger; Jüd. Lex.; Univ. Jew. Enc.; Enc.Jud.
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 6, 1957), S. 22f.

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Brody
  • gestorben in > Wien