Friedl, Theodor

Friedl Theodor, Bildhauer. * Wien, 13. 2. 1842; † Kirchau (N. Ö.), 5. 9. 1900.

Schüler Fernkorns; arbeitete zuerst dekorative Plastiken, in Wien u. a. an der Börse (1877), an den Arkadenhäusern in der Reichsratsstraße 11–21 (1880–83), hauptsächlich aber für die in ganz Europa verstreuten Theaterbauten Fellners und Helmers (in Wien: Ronacher, Deutsches Volkstheater).


Literatur: N.Fr.Pr. vom 7. 9. und 10. 9. 1900; Wr.Ztg. und N.Wr.Tagblatt vom 7. 9. 1900; Ill.Wr.Extrabl. vom 18. 9. 1900; Kosel; Thieme-Becker; J. Engelhart. Ein Wiener Maler erzählt, 1943, S. 116–119; B. Grimschitz. Die bildende Kunst in Österreich 6, 1943, S. 195; ders., Das Belvedere in Wien, 1946, S. 36; K. Ginhart, Wr. Kunstgeschichte, 1948, S. 224; R. Schmidt, Das Wiener Künstlerhaus. Eine Chronik 1861–1951, 1951.
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 4, 1956), S. 363

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Wien
  • gestorben in > Kirchau
  • wirkte in > Wien