Exner, Karl

Exner Karl, Physiker. * Prag, 26. 3. 1842; † Wien, 11. 12. 1914.

Sohn des Philosophen Franz S. E. (s. d.), zunächst Gymnasiallehrer in Troppau und Wien, 1892 Dr. phil. und Priv. Doz. für theoret. Physik an der Univ. Wien. 1894 o. Prof. für mathem. Physik an der Univ. Innsbruck. E. beschäftigte sich mit geometrischen und optischen Problemen. Seine Arbeit über die Entdeckung, daß bei der totalen Reflexion gebeugte Strahlen in das zweite Medium eindringen, wurde von der Wr. physikal. chem. Ges., die Arbeiten über das Funkeln der Sterne und die Szintillation von der Akad. d. Wiss. in Wien, deren korr. Mitgl. er war, ausgezeichnet.


Literatur: Almanach Wien, 1915.
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 3, 1956), S. 276

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Prag
  • gestorben in > Wien