Eisenberger, Severyn

Eisenberger Severyn, Pianist. * Krakau, 25. 7. 1879; † New York, 11. 12. 1945.

Trat als Schüler seines Vaters schon mit 9 Jahren öffentlich auf, nahm dann bei H. Ehrlich (s. d.) in Berlin und 1896– 1901 bei Th. Leschetitzky in Wien Unterricht. Auf langjährigen Konzertreisen trat er vor allem als Schumann- und Brahms-Interpret hervor. 1914–21 wirkte er als Klavierlehrer am Krakauer Konservatorium, lebte seit 1922 als Lehrer und Mitgl. des „Wiener Trios“ in Wien und ließ sich 1928 in Amerika nieder, wo er u. a. 1935 mit dem Cincinnati Symphony Orchestra auftrat, in Cleveland (Ohio) Konzerte veranstaltete, etc. Chopinfachmann.


Literatur: Abert; Einstein; Müller; Riemann; Baker; Thompson; P.S.B.
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 3, 1956), S. 236f.

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Krakau
  • gestorben in > New York City