Österreichisches Biographisches Lexikon

Das „Österreichische Biographische Lexikon 1815–1950“ erfasst bedeutende Persönlichkeiten, die im jeweiligen österreichischen Staatsverband bzw. in der österreichisch-ungarischen Monarchie geboren wurden, gelebt oder gewirkt haben und zwischen 1815 und 1950 verstorben sind.

18124
Personen im Lexikon
3014
Institutionen im Lexikon
17824
Orte im Lexikon
Featured
Victor Oskar Tilgner

Bildende und angewandte Kunst Bildhauer

25.10.1844 - 16.4.1896

Sohn des Sappeur-Hptm. Carl T. und von Ida T.; verheiratet mit Marianne Baum. – T. wuchs in Wien auf, stud. 1859–61 und 1863–71 an der Wr. ABK bei ¿Franz Bauer sowie im Atelier von ¿Josef v. Gasser-Walhorn, kam in Kontakt zu ¿Josef Daniel Böhm und wurde nach Abschluss des Stud. von dem zeitweise in Wien tätigen französ. Bildhauer Gustave Deloye beeinflusst. Nach anfängl. Widerständen gegen seine maler. Manier erzielte T. 1873 den Durchbruch mit einer polychromierten Porträtbüste der Schauspie...

Aus dem Lexikon
Alois Höfler

Geisteswissenschaft Philosoph und Pädagoge

6.4.1853 - 26.2.1922

Stud. an der Univ. Wien 1871–76 Math. und Physik, 1876 Prüfung für das Lehramt an Mittelschulen in diesen Fächern. Unter dem Einfluß von F. Brentano (s. d.) und in Studiengemeinschaft mit A. Meinong wandte sich H. von 1876 an immer mehr der Phil. und durch seine Tätigkeit als Gymnasiallehrer in Wien (1876–1903) pädagog. Fragen zu. Von Brentano übernahm H. die Auffassung vom Wesen des Urteils und der Evidenz als Kriterium der Wahrheit, sowie wesentliche Gesichtspunkte in der Ethik, von Meinong...

August Horislav Krčméry

Literatur, Buch- und Zeitungswesen Musik und darstellende Kunst Schriftsteller und Komponist

6.11.1822 - 9.3.1891

Stud. in Neusohl, Schemnitz, Preßburg, 1844 an der Univ. Halle und 1845 in Wittenberg Phil. und Theol. K. war dann als Erzieher und Seelsorger, ab 1874 als Pfarrer in Badín tätig. K., der zur Gruppe um L’. Štúr gehörte, erwarb sich Verdienste als Organisator und Hrsg. Er publ. Kalender und kirchliche Schriften, sammelte Volksbräuche und Volkslieder, vertonte slowak. Gedichte und redigierte „Hlahol“ – die musikal. Beilage der Z. „Sokol“.

Zugang zum Österreichischen Biographischen Lexikon
Features
  • Vollzugriff auf alle Artikel des gedruckten Lexikons und der Onlineausgabe
  • Volltextsuche
  • Illustrationen aus den Beständen der ÖBL-Kooperationspartner
  • auch als mobile Lösung für Smartphones
  • Vollzugriff auf alle Artikel des gedruckten Lexikons und der Onlineausgabe
  • Volltextsuche und kombinierte Suche (Namen, Berufsgruppen, Geburts- und Sterbejahre)
  • zusätzliche multimediale Ausstattung mit Videos, Bild- und Tonmaterial (kontinuierlicher Ausbau)
  • Verlinkungen innerhalb des ÖBL und zu anderen biographischen Lexika (kontinuierlicher Ausbau)

INSTITUT FÜR NEUZEIT- UND ZEITGESCHICHTSFORSCHUNG

Mapping historical networks: Building the new Austrian Prosopographical | Biographical Information System (APIS)

Österreichisches Biographisches Lexikon online - Technische Realisierung: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

weit über 100.000 wissenschaftlich fundierte Biographien aus allen gesellschaftlichen Bereichen und fast allen Epochen der deutschen, österreichischen und der schweizerischen Geschichte

Albertina

bildarchiv austria

Das österreichische Archiv für Tonaufnahmen und Videos aus Kultur- und Zeitgeschichte