Poschacher von Arelshöh, Johann Wilhelm

Poschacher von Arelshöh Johann Wilhelm, Techniker. * Salzburg, 16. 5. 1839; † Wien, 24. 12. 1910.

Stud. 1855–59 am Polytechn. Inst. in Wien; trat 1859 in den Dienst der Kn. Elisabethbahn, war ab 1862 bei der Südbahnges. (Sektionsleiter beim Bau der Brennerbahn), ab 1871 im österr. Staatsdienst. Ab 1871 wirkte P. in der Gen.Inspektion der österr. Eisenbahnen, ab 1874 als Vorstand des Eisenbahnbauinspektorates Tarnów, ab 1882 als Leiter der Dion. für Staatseisenbahnbauten, ab 1884 als Gen.Dion. Rat und Vorstand der Abt. für Eisenbahnenbau bei der Gen.Dion. der österr. Staatsbahnen. In dieser Zeit wurden u. a. die vier Linien der böhm.-mähr. Transversalbahn und die Unterkrainerbahn gebaut. Nach dem Tod Lotts (s. d.) vollendete P. termingerecht die Arlbergbahn und wurdedafür 1884 nob. 1893 i. R. und HR. 1896–1900 Mitgl. des Wr. Gemeinderates (Fortschrittliche Partei).


Literatur: N. Fr. Pr. vom 27. 12. 1910; Ztg. des Ver. Dt. Eisenbahnverwaltungen vom 7. 1. 1911; Österr. Hochschulztg. vom 15. 12. 1965; O. Knauer, Der Wr. Gemeinderat 1861–1962, in: Hdb. der Stadt Wien 77, 1962, S. 236; VA Wien.
Autor: (P. Mechtler)
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 38, 1981), S. 218f.

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Salzburg
  • gestorben in > Wien
  • wirkte in > Tarnów (1874)

Institutionen

  • war Student > Kaiserlich-Königliches Polytechnisches Institut (Wien) (1855-1859)
  • war Mitarbeiter von > Kaiserin-Elisabeth-Westbahn (1859)
  • war leitender Mitarbeiter > Kaiserlich-Königliche Privilegierte Südbahn-Gesellschaft (1862)
  • war leitender Mitarbeiter > Direction für Staats-Eisenbahnbetrieb (1882)
  • war Mitglied > Gemeinderat Wien (1896-1900)
  • war Teilnehmer > Genossenschaft der Bildenden Künstler Wiens (Künstlerhaus) (20.12.1911-10.4.1931)