Plaichinger, Karl

Plaichinger Karl, Alpinist. * Hollenburg (NÖ), 27. 7. 1880; † Dachsteingebiet (Stmk.), 9. 1. 1922 (verunglückt).

Sohn eines Lehrers; absolv. 1899 das Lehrerseminar in St. Pölten, 1901 Lehrbefähigung für Volksschulen, 1904–11 Volksschullehrer, ab 1913 Bürgerschullehrer in Wien XIII. Gehörte schon vor 1903 zu den schärferen Bergsteigern und machte viele Neufahrten. Infolge eines schweren Unfalls in der Nordwand des Triglav unterbrach er 1909–12 seine bergsteiger. Tätigkeit. P., der mehr als 500 Gipfelersteigungen durchführte, war an der Gründung der bergsteiger. strenger eingestellten Sektion Wien des DÖAV beteiligt und bekleidete dort mehrere Funktionen, darunter auch die des Vorstandstellvertreters. Ab 1903 gehörte er dem ÖAK an. Begleiter: A. Blattmann, E. Friedl, R. Gerin, F. Gomolka, R. Hamburger (s. d.), K. Kopf, W. Laß, F. Müller, F. Riebe, J. Schwarzinger, L. Sekirnjak, L. Sinek, H. Teifel, K. Wagner.


Werke: Erstersteigungen: Palagruppe, Dolomiten (1906, 1913), Leoganger Steinberge (1908), Grimmingstock (1921). Neue Bergfahrten: Raxalpe (1906), Zoldiner Dolomiten (1906, 1913) und Palagruppe, Dolomiten (bes. viele 1906, 1913), Grödener Dolomiten (Nordostpfeiler des Langkofels, 1907), Salzburger Kalkalpen (1908), Leoganger Steinberge (1908), Glocknergruppe (1908), Ennstaler Alpen (1908, u. a. Westwand des Ödsteinkarturms im Alleingang), Jul. Alpen (1908, 1909), Dachsteingruppe samt Grimmingstock (1908, 1921), Schladminger Tauern (1912), Silvrettagruppe (1920); etc. W.: Vom Nordosten auf die Langkofelspitze, in: ÖAZ 30, 1908; Geschichte einer Neutur (Schartenspitze-Südgrat), ebenda, 43, 1921; etc.
Literatur: ÖAZ 44, 1922, S. 33 f.; L. Sinek, K. P. †, ebenda, 44, 1922, S. 141 ff.; H. Einsele, Vom Leoganger Steinberg, in: Z.-DÖAV 57, 1926, S. 267 ff.; ders., Die Leoganger Steinberge (Führer), 1924; E. Pichl, Wiens Bergsteigertum, 1927, s. Reg.; Grundwald, n. 3286.
Autor: (R. Hösch)
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 37, 1980), S. 113

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Krems an der Donau
  • gestorben in > Dachsteingebiet