Loebl, Hermann Frh. von

Loebl Hermann Frh. von, Verwaltungsbeamter. * Drohobycz (Drohobyc, Galizien), 29. 12. 1835; † Lemberg, 12. 3. 1907.

Stud. Jus an der Univ. Lemberg. Trat als Referent beim Galiz. Schulrat in den Verwaltungsdienst, 1871 Bezirkshptm. in Czortków (Ostgalizien), 1873 durch A. Goluchowski d. Ä. (s. d.) in die Statthalterei berufen, 1883–93 1. Vizepräs. 1888–93 war er Statthalter von Mähren, 1893 i. R. und Frh. Mitgl. des Staatstribunals in Wien. 1889 Geh.Rat. Vom 17. 12. 1897–5. 3. 1898 war er im Kabinett Gautsch (s. d.) als Min. für Galizien tätig. Lebenslängliches Mitgl. des Herrenhauses.


Literatur: Gazeta Lwowska vom 13. 3., N. Fr. Pr. vom 15. 3. 1907; G. Kolmer, Das Herrenhaus des österr. Reichsrathes, 1907, S. 236; O. Knauer, Österr. Männer des öff. Lebens von 1848 bis heute, 1960; S. K. Kruczkowski, Poczet Polaków wyniesionych do godnosci szlach. przez monarchów austr. (Verzeichnis der durch die österr. Herrscher in den Adelstand erhobenen Polen), 1935, S. 39; Biograph. Jb., 1909; K. Chledowski, Pamietniki (Memoiren), 2. Aufl., 2 Bde., 1957; M. Bohdanowicz, Wspomnienia (Erinnerungen), 2 Bde., 1959.
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 23, 1971), S. 270

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Drohobych
  • gestorben in > Lemberg