Hofer, Otto

Hofer Otto, Architekt. * Ödenburg (Sopron, Ungarn), 5. 9. 1847; † Wien, 25. 2. 1901.

Nach dem Stud. an den Techn. Hochschulen in Wien und Stuttgart trat H. 1870 in das Atelier K. v. Hasenauers (s. d.) ein, dessen Mitarbeiter er bei der Erbauung des Burgtheaters, der Museen und der Neuen Burg (Bauleiter 1894–99, zusammen mit B. Gruber bzw. J. Niedzielski) war. Er war seit 1877 Mitgl. des Wr. Künstlerhauses und erhielt den Titel Baurat.


Literatur: N.Fr.Pr. vom 26. 2. 1901; Biogr. Jb. 1904; P. Kortz, Wien am Anfang des 20. Jhs., Bd. 2, 1906; Die k. k. Akad. d. bild. Künste in Wien 1892–1917, 1917; R. Schmidt, Das Wr. Künstlerhaus 1861–1951, 1951; Lhotsky, s. Reg.; Eisenberg; Thieme–Becker.
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 9, 1959), S. 374

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Sopron
  • gestorben in > Wien

Institutionen

  • war Student > Technische Hochschule Wien
  • war Student > Technische Hochschule Stuttgart
  • war Mitarbeiter von > Atelier Carl von Hasenauer
  • war Mitglied > Genossenschaft der Bildenden Künstler Wiens (Künstlerhaus) (1877)