Hein, Franz Frh. von

Hein Franz Frh. von, Politiker und Beamter. * Olmütz, 28. 6. 1808; † Brünn, 18. 2. 1890.

Stud. in Olmütz Jus, war dann Advokat in Johannesberg in Schlesien, seit 1847 in Troppau. 1848/49 Vertreter der Stadt Troppau im konstituierenden österr. Reichstag und Berichterstatter für den Verfassungsausschuß, seit 1848 Vizebürgermeister von Troppau. 1860 in den verstärkten Reichsrat berufen. 1861 Landtagsabg., Landeshptm.-Stellvertreter von Schlesien und Bürgermeister von Troppau, Wahl in das Abgeordnetenhaus des österr. Reichsrates und zu dessen Präs. ernannt. 1862–65 Justizmin., 1863 Geh. Rat, 1865–81 Präs. des Oberlandesgerichtes in Wien, 1868 in den Staatsgerichtshof gewählt, 1869 lebenslängliches Mitgl. des Herrenhauses des österr. Reichsrates; seit 1878 Kanzler, 1871 Frh., Ehrenbürger von Wien (1862) und Troppau.


Literatur: Illustrierte Ztg. 1861, n. 934, S. 356; Jurist. Bill., Jg. 19, 1890, S. 93; Wurzbach; H. Heller, Mährens Männer, Tl. 1, 1885; S. Hahn, Reichsratsalmanach 1885, S. 5lf.; Otto 11; Czedik.
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 2 (Lfg. 8, 1958), S. 246

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Olmütz
  • gestorben in > Brünn