Ditmar, Karl Rudolf

Ditmar Karl Rudolf, Industrieller. * Prenzlau b. Stettin, 1798; † Wien, 22. 3. 1875.

Kam 1839 als Spenglergehilfe nach Wien und gründete hier 1841 die erste Lampenfabrik Österr. mit 20 Arbeitern, deren Zahl 1895 bereits auf 700 gestiegen war; gründete Niederlassungen in Znaim, Berlin, Mailand und Warschau. In den fünfziger Jahren führte er die Moderateurlampen für Öl ein; seit ca. 1860 konstruierte er Petroleumlampen; Gemeinderat, Landtagsabg., Kurator des Handelsmin. und Mitgl. der Donauregulierungskomm.


Literatur: A.Pr. vom 22. 3. 1895; Slokar.
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 2, 1954), S. 187

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Prenzlau
  • gestorben in > Wien
  • ausgebildet in > Wien
  • wirkte in > Znaim
  • wirkte in > Znaim
  • wirkte in > Berlin
  • wirkte in > Mailand
  • wirkte in > Warschau

Institutionen

  • war Gründer von > k.k. landesprivilegierte Lampen- und Metallwarenfabrik (1841)
  • war Mitglied > Donauregulierungs-Kommission (Wien)
  • war Kurator > K. K. Handels-Ministerium
  • war Abgeordneter > Niederösterreich. Landtag
  • war Mitglied > Gemeinderat Wien