Bem, Josef

Bem Josef, General. * Tarnów, 1795; † Aleppo, 10. 12. 1850.

Aus adeliger Familie, stud. in Krakau und an der Art. Akad. zu Warschau, machte den Feldzug 1812 in Rußland mit, trat 1815 in die reorganisierte poln. Armee ein; später wirkte er als Lehrer an der Militärschule in Warschau und gab milit. Schriften heraus. 1825 wurde er wegen seiner patriotischen Gesinnung von den Russen entlassen, trat 1830 als Mjr. wieder in die poln. Armee ein, um gegen Rußland zu kämpfen und zeichnete sich mehrfach, besonders bei Ostrolenka, aus; Gen.; nach der Niederlage Polens machte er große Reisen; 1848 kam er nach Wien, wo er sich hervorragend an der Revolution beteiligte, flüchtete nach der Einnahme Wiens nach Preßburg, ging mit einem selbst geschaffenen Korps im Auftrag der ungar. Regierung nach Siebenbürgen und verdrängte die österr. und russ. Truppen aus dem Lande, kämpfte im Banat und Siebenbürgen und hielt das Land bis zum 19. 8. 1849. Dann trat er in das türkische Heer ein, wurde unter dem Namen Amurat Pascha Mohammedaner und schlug in Aleppo den blutigen Aufstand der arabischen Bevölkerung gegen die Christen nieder.


Literatur: Lajos, Le général B., 1851; P. Zbrozek, O Jenerale Jozefie Bemie usf., 1871; Pataky, B. in Siebenbürgen, 1850; Czetz, B.s Feldzug In Siebenbürgen, 1850; B. in Wien, von einem ehemaligen Offizier aus dem Generalstab B.s, 1851; G. K. Bietak, Ein Kondottieri d. Revolution, in: Die Zeit, 1948, Heft 2, 3; Wurzbach; Enc.It.; J. Hidvégi, B. apó, biogr. Roman, 1949.
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 1, 1954), S. 67

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Tarnów
  • gestorben in > Aleppo