Sturm, Albert

Sturm Albert, Journalist, Schriftsteller und Übersetzer. Geb. Liptószentmiklós, Ungarn (Liptovský Mikuláš, SK), 12. 2. 1851; gest. Budapest (H), 14. 2. 1909; mos.

Aus ärml. Verhältnissen stammend. – S. stud. ab 1867 Jus und Philol. an der Univ. Pest; 1875 Dr. jur. Seine journalist. Laufbahn begann in Wien, wo er ab 1872 Mitred. der „Tagespresse“ war, die er jedoch 1874 wegen ihrer ungarnfeindl. Einstellung verließ. Danach kurze Zeit Mitarb. der „Neuen Freien Presse“; 1874 kehrte er nach Budapest zurück und wurde Feuilletonist und Gerichtsberichterstatter des „Neuen Pester Journals“. 1875–80 zusätzl. als Gymn.lehrer tätig, übers. er daneben auch z. B. →Johann Aranys „Buda halála. Hún rege“ 1879 ins Dt. („König Buda’s Tod“). 1881–95 arbeitete S. als Parlamentsberichterstatter beim „Pester Lloyd“, wo er eine krit.-referierende Berichterstattung einführte. Ab 1895 war er Red. und Inhaber der halboffiziellen „Budapester Correspondenz“ sowie offizieller Manöverberichterstatter für die ung. Presse. Neben seinem Wirken in verschiedenen journalist. Vereinigungen engagierte sich S. bes. im sozialen Bereich und propagierte z. B. die Kinder-Ferienkolonien in Ungarn. 1880 wurde er zum k. M. der Kisfaludy-Ges. gewählt, 1903 Off. des Franz Joseph-Ordens.


Werke: Weitere W.: Culturbilder aus Budapest, 1875, 2. Aufl. 1876; A Nibelungok Buda halálában, in: A Kisfaludy-Társaság Évlapjai, NF 17, 1882; Dux Adolf emlékezete, ebd., NF 18, 1883; Die ung. Literatur in den letzten fünfzig Jahren, in: Ung. Revue 7, 1887; J. Arany’s Nachlass, ebd. 8, 1888; Sub auspiciis imperatoris et regis. Die heurigen Kav.- und Korpsmanöver stattgehabt unter den unmittelbaren Befehlen Sr. Majestät, 1896; Im Manöver-Kaiserzelt, 1899; etc. – Ed. und Red.: Új Országgyulési Almanach, 1887ff.
Literatur: NFP, Pester Lloyd, 15. 2. 1909; Das geistige Ungarn; M. Életr. Lex.; M. Zsidó Lex.; Pallas; Révai; Szinnyei; Wer ist’s?, 1908; A Kisfaludy-Társaság Évlapjai, NF 43, 1909, S. 261; R. Rudolf – E. Ulreich, Karpatendt. biograph. Lex., 1988; P. Don, Magyar zsidó históriák, 1997, S. 311; B. Kempelen, Magyarországi zsidó és zsidó eredetu családok 1, 1999, S. 38; Új magyar életrajzi lex. 5, 2004; A. Komlós, A magyar zsidóság irodalmi tevékenysége a XIX. században, 2008, S. 254.
Autor: (M. Rózsa)
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 14 (Lfg. 63, 2012), S. 11f.

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Liptau-Sankt-Nikolaus
  • gestorben in > Budapest