Schadetzky, Karl

Schadetzky Karl, Pantomimenmeister, Tänzer und Choreograph. * Wien, 28. 12. 1792; † Wien, 30. 8. 1852.

Sohn eines Theaterfriseurs; kam schon als Kind ans Leopoldstädter Theater. Um 1800 ist S. in Kinderrollen in Preßburg (Bratislava) und Lemberg (L’viv) nachweisbar, 1812–45 war er als Grotesktänzer und Mimiker wieder ans Leopoldstädter Theater engagiert. 1845–50 als Privatmann in Wien, trat er doch noch einige Male bei bes. Anlässen auf. 1850 wurde S. als Ballettmeister nach Graz engagiert. 1851 Ballettmeister in Preßburg, war er 1852 wieder in Wien am Josefstädter Theater. S. hatte – als Darsteller des Pierrot unübertroffen – gem. mit dem Ehepaar Rainoldi (Chevalier bzw. Colombine) (s. Rainoldi P.) und mit J. Brinke (Arlecchino) größten Anteil an der Blüte der Pantomime am Leopoldstädter Theater. Von seinen als Pantomimenmeister geschaffenen Choreographien sind „Harlekin und Kolumbine im Zauberwalde“ (Musik von J. Drechsler, s. d., uraufgef. 1824), „Die Weiber zu Pferde“ (Musik von W. Müller, s. d., uraufgef. 1825) und „Der Schwärmer“ (Musik von J. Lanner, s. d., uraufgef. 1832) hervorzuheben.


Werke: Pantomimen: Der Kampf der Amazonen, 1820 (Musik von F. Volkert); Die Zauberscheere. 1823 (Musik von F. Volkert); Harlekin als Katze, 1838 (Musik von W. L. Görgl); Die goldene Zaubermuschel, 1839 (Musik von A. Müller); Die Confusioncn im Zauberreiche, 1840 (Musik von M. Hebenstreit); etc.
Literatur: (Wr. allg.) Theater-Ztg. vom 9. 3. und 1. 4. 1813, 26. und 30. 5. 1818, 13. 2. 1850; Wr. allg. Ztg. vom 22. 1. und 3. 9. 1852; Neues Fremden-Bl. vom 26. 10. 1866; Goedeke, s. Reg.; Kosch, Kath. Deutschland; Wurzbach; F. Ritter v. Seyfried, Rückschau in das Theaterleben Wiems seit den letzten 50 Jahren, 1864, S. 51, 135; Dr. Märzrolh, Geister und Gestalten aus dem alten Wien, 1868, S. 123 f.; F. Rai mund als Schauspieler, hrsg. von F. Hadamowsky, 1–2, (1925), s. Reg.; F. Raimunds Briefe, hrsg. von F. Brukner und E. Castle ( = F. Raimund, Sämtliche Werke 4), (1926), s. Reg.; F. Hadamowsky, Das Theater in der Wr. Leopoldstadt 1781–1860 ( = Kat. der Theatersmlg. der Nationalbibl. in Wien 3), 1934, s. Reg.; O. Rommel, Die Alt-Wr. Volkskomödie, (1952), S. 724, 845; F. Stieger, Opernlex. 2/1, 1977 (s. unter Drechsler), 2/2, 1977 (s. unier Görgl, Hebenstreit, Müller), 2/3, 1978 (s. unter Volkert); K. M. Kisler, Der Theater-Mayr. Aus den Biedermeiertagebüchern des Theatermalers M. Mayr, (1988), s. Reg.
Autor: (E. Fleissner-Moebius)
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 10 (Lfg. 46, 1990), S. 22

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Wien
  • gestorben in > Wien