Sadger, Isidor

Sadger Isidor, Psychoanalytiker. * Neusandez (Nowy Sacz, Galizien), 29. 10. 1867; † KZ Theresienstadt (Terezín, Böhmen), 20. (21.) 12. 1942.

Stud. 1885–90 Med. an der Univ. Wien, 1891 Dr. med. Hörer der Vorlesungen Freuds (s. d.). Bereits Ende 1906 Mitgl. der Psycholog. Mittwoch Ges. in Wien, der späteren Wr. Psychoanalyt. Vereinigung. Ab 1923 hielt er am Psychoanalyt. Ambulatorium und am Wr. Lehrinst. (zur psychoanalyt. Ausbildung) Kurse über Psychopathia sexualis. S., einer der Pioniere der Psychoanalyse, beschäftigte sich in seinen Forschungen vor allem mit Perversionen. Unter seinen wiss. Beitrr. ragen jene zum Verständnis der Homosexualität hervor. Daneben verfaßte er eine Reihe von Pathographien, u. a. von Hebbel (s. d.). S. isolierte sich im Laufe der Jahre zunehmend und trat schließlich 1933 aus der Wr. Psychoanalyt. Vereinigung aus.


Werke: K. F. Meyer ( = Grenzfragen des Nerven- und Seelenlebens 59), 1908; Aus dem Liebesleben N. Lenaus ( = Schriften zur angewandten Seelenkde. 6), 1909, 2. Aufl. 1925; H. v. Kleist ( = Grenzfragen des Nerven- und Seelenlebens 70), 1910; Belastung und Entartung, 1910; Ketzergedanken über Homosexualität, in: Archiv für Kriminal-Anthropol. und Kriminalistik 59, 1914;Über Nachtwandeln und Mondsucht ( = Schriften zur angewandten Seelenkde. 16), 1914; F. Hebbel ( = Schriften zur angewandten Seelenkde. 18), 1920; Die Lehre von den Geschlechtsverirrungen (Psychopathia sexualis) auf psychoanalyt. Grundlage, 1921; etc. Mitarbeit: Über den Selbstmord insbes. den Schüler-Selbstmord ( = Diskussionen des Wr. psychoanalyt. Ver. 1), 1910; Die Onanie ( = Diskussionen der Wr. psychoanalyt. Vereinigung 2), 1912.
Literatur: Kosel 1; Kürschner, Gel. Kal., 1925–35; Wininger; F. Wittels, S. Freud. Der Mann – die Lehre – die Schule, 1924, s. Reg.; Die Psychol. des 20. Jh. 2, hrsg. von D. Eicke, (1976), s. Reg.; Protokolle der Wr. Psychoanalyt. Vereinigung 1–4, hrsg. von H. Nunberg und E. Federn, 1976–81, s. Reg.; E. Jones, Das Leben und Werk von S. Freud 2, 2. Aufl. 1978, s. Reg.; H. Leupold-Löwenthal, Hdb. der Psychoanalyse, 1986, s. Reg.
Autor: (M. Ernegger)
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 9 (Lfg. 44, 1987), S. 373

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Nowy Sącz
  • gestorben in > Terezín