Ronconi, Domenico

Ronconi Domenico, Sänger und Gesangpädagoge. * Lendinara (Venetien), 11. 7. 1772; † Mailand, 13. 4. 1839.

Vater des Folgenden; nach Musikstud. (Gesang, Klavier, Kontrapunkt) bei Abbé Cervellini in Triest wirkte R. als Gesanglehrer in Conegliano, schließlich in Venedig, wo er 1797 sein Operndebut als Tenor feierte und mit einem Schlag Berühmtheit erlangte. R. wirkte 1801–05 an der italien. Oper in St. Petersburg (Leningrad), feierte anschließend an verschiedenen Bühnen Italiens (1808 an der Mailänder Scala) Triumphe und wurde 1809 zum Dir. der italien. Oper in Wien bestellt. 1810 von Napoleon nach Paris berufen, kehrte er jedoch im selben Jahr wieder nach Italien zurück und trat überaus erfolgreich in Monza, Mailand, Bologna und Venedig auf. 1819–29 war R. schließlich an der Hofoper in München engagiert, wo er zudem als Gesanglehrer am kgl. Hof wirkte. Nach Beendigung seiner Bühnenlaufbahn kehrte R., der auch Arietten, Romanzen und Solfeggien veröff., 1829 endgültig nach Italien zurück und gründete in Mailand eine Gesangschule, aus der zahlreiche vorzügliche Sänger hervorgingen, darunter auch seine drei Söhne: Giorgio R., Felice R. ( * Venedig, 1811; † St. Petersburg, 10. 9. 1875), Gesanglehrer in Würzburg (1837), Frankfurt a. M., Mailand (1844–48), London und St. Petersburg, und Sebastiano R. ( * Venedig, 1814; † Mailand, 6. 2. 1900), der nach seinem 1836 in Lucca erfolgten Debut in Donizettis (s. d.) „Torquato Tasso“ als erfolgreicher Bariton neben zahlreichen Gastspielen in Europa und den USA vor allem an italien. Bühnen wirkte und ab 1871 als Gesanglehrer in Mailand lebte.


Werke: Hauptrollen: Titus (W. A. Mozart, Titus); Lindoro (G. Rossini, Die Italienerin in Algier); Othello (ders., Othello); etc.
Literatur: Bernsdorf–Schladebach; Eitner; Enc. dello spettacolo; Fétis; Grove, 1954; Mendel–Reissmann; MGG; Riemann, 12. Aufl.; Schilling; Schmidl; Enc. della Musica 4, (1964), 5, (1972); La Musica, hrsg. von G. M. Gatti, 1971.
Autor: (I. Fuchs)
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 9 (Lfg. 43, 1986), S. 236f.

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Lendinara
  • gestorben in > Mailand