Ratini, Luigi

Ratini Luigi, Maler und Illustrator. * Trient, 8. 5. 1880; † Trient, 1. 12. 1934.

Besuchte in Trient Fortbildungs- und Fachschulen; 1899–1901 stud. er Malerei in München an der Akad. der bildenden Künste bei Herterich und Marr, 1901/02 in Wien bei Griepenkerl (s. d.), 1903/04 in Rom bei Rosso. R. besaß dann in Trient ein eigenes Atelier. Ab 1910 unterrichtete er (nach 1912 Lehramtsprüfung aus Freihandzeichnen) an verschiedenen Schulen in Trient, Lavarone und Rovereto, ab 1918 wieder in Trient an der Handels- und Gewerbeschule Leonardo da Vinci. Er verließ dann den Schuldienst und widmete sich nur noch seinen künstler. Arbeiten. 1929 Mitgl. der Accad. degli Agiati in Rovereto.


Werke: La tomba di Segantini, ausgest. 1906 (Triptychon); S. Gaetano, 1931 (Altarbild, Kirche SS. Sacramento, Trient). Buchillustrationen: Homer, Ilias (Buch 1–8), 48 Tafeln, 1920–23; Ovid, Metamorphosen, 18 Tafeln, 1921–22; O. Lucarini, Racconto della Bibbia ai fanciulli e al popolo, 48 Tafeln, 1923–24; Vergil, Aeneis, 29 Tafeln, 1926–34; Öl- und Pastellporträts; Selbstporträts; Buchumschläge; Diplome; etc.
Literatur: Atti della Accad. roveretana degli Agiati, Ser. 4, 12, 1935, S. XXXXVf.; Bénézit; Comanducci; Thieme–Becker; Vollmer; G. Gerola, Artisti trentini all’estero, 1930, S. 24; D. Wolf, L.R. (= Collana di artisti trentini 3), 1953 (mit Literaturverzeichnis); S. Weber, Artisti trentini, 1977, S. 289ff.; Mitt. O. Vogel, Wien.
Autor: (G. Sebesta)
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 40, 1983), S. 433

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Trient
  • gestorben in > Trient
  • ausgebildet in > Wien (1901-1902)
  • ausgebildet in > Rom (1903-1904)
  • wirkte in > Trient
  • war Lehrer in > Trient (1910)
  • war Lehrer in > Lavarone (1910)
  • war Lehrer in > Rovereto (1910)

Institutionen

  • war Schüler > Fachschule für Steinbearbeitung und Holzschnitzerei Trient
  • war Student > Akademie der Bildenden Künste München (1899-1901)
  • war Mitglied > Accademia degli Agiati (Rovereto) (1929)