Pürcker von Pürkhain, Vinzenz Frh.

Pürcker von Pürkhain Vinzenz Frh., General, * Graz, 11. 11. 1820; † Graz, 13. 5. 1901.

Trat 1835 als Rgt.Kadett in das IR 13 ein und erhielt seine militär. Ausbildung in der Grazer Kadettenkomp., 1840 Lt., 1847 Oblt., zugeteilt dem Gen.Stab. 1848/49 machte P. den Feldzug in Italien mit, 1848 Hptm. 1852 kam er als Mjr. und Mappierungs-Unterdir. nach Ungarn. 1859 wurde P. Obst. und Souschef des Gen.Stabes der 4. Armee in Italien; den Feldzug von 1866 machte er als GM und Chef der Operationskanzlei der Südarmee mit und erwarb sich große Verdienste um die Ausarbeitung des Operationsplanes für Custozza. P. wurde dann Chef der Operationskanzlei des Armeeoberkmdo.; 1868/69 Vorstand der 5. Abt. des Kriegsmin. 1869 ging er als Brigadier nach Krakau (Kraków), 1871 übernahm er das Kmdo. der 28. Inf.Truppendiv. in Laibach (Ljubljana). 1872 FML. 1876 dem Gen.Kmdo. in Agram (Zagreb) zugeteilt, war P. in den folgenden Jahren maßgeblich an den administrativen Arbeiten zur Auflösung der Militärgrenze beteiligt. 1881 als FZM ad honores i. R. Vielfach geehrt und ausgezeichnet, u. a. 1878 Obst.Inhaber des IR 25, 1879 Frh. und Geh. Rat.


Literatur: N. Fr. Pr. vom 14. 5. 1901; Ein Held von Custozza, in: Die Reichswehr vom 11. 11. 1900; G. Amon v. Treuenfest, Armee-Album, 1889, S. 44 f.; W. Wagner, Geschichte des k. k. Kriegsmin. 2 (= Stud. zur Geschichte der österr.-ung. Monarchie 10), 1971, S. 38, 263; KA Wien.
Autor: (R. Egger)
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 39, 1982), S. 325f.

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Graz
  • gestorben in > Graz