Pieniążek, Przemysław Wiktor

Pieniazek Przemyslaw Wiktor, Laryngologe. * Warschau, 2. 11. 1850; † Krakau (Kraków), 31. 5. 1916.

Stud. 1869–74 Med. an der Univ. Krakau, 1874 Dr. med. Anschließend vervollkommnete er seine Stud. 1874–78 in Wien bei Schrötter und Störck. 1879 habil. er sich an der Univ. Krakau für Laryngol., 1888 wurde er ao., 1902 o. Prof. der Laryngol. 1894 organisierte er die laryngolog. Abt. des St. Lazarusspitals, welches er bis 1899 leitete, dann richtete er die laryngolog. Univ. Klinik ein und wurde 1912 mit deren Leitung betraut. Als Bahnbrecher der Laryngoskopie in Galizien und im übrigen Polen sowie als vorzüglicher Kliniker führte P. 1884 zum ersten Mal die Tracheoscopia directa aus, fand Möglichkeiten zur Erweiterung der verengten Atmungswege, war einer der Begründer der Bronchoskopie und entwickelte exakte Methoden zur Beseitigung von Fremdkörpern aus den Bronchien. Er konstruierte komplizierte laryngolog. Instrumente und gehörte zu den ersten, welche erfolgreich und gefahrlos den Luftröhrenschnitt und die Spaltung des Kehlkopfes durchführten. P. war Vorsitzender der Ärzteges. in Krakau und Mitgl. der Ärzteges. in Warschau, Berlin, Wien und Lodz (Lódz).


Werke: Zur Casuistik der chron. Blennorhöe der oberen Luftwege, in: Wr. Med. Bll., 1878; Laryngoskopia oraz choroby krtani i tchawicy (Laryngoskopie sowie Kehlkopf- und Luftröhrenkrankheiten), 1879; Über einige interessante Fälle zu der laryngoskop. Praxis, in: Wr. Med. Bll. 1881; Die Atembewegungen und die Atemnot in krankhaften Zuständen des Organismus, in: Z. für klin. Med., 1907; etc.
Literatur: Czas vom 31. 5., 1. und 3. 6. 1916; O. Chiari, P. P., in: Internationales Centralbl. für Laryngol. 32, 1916, S. 201; Archiv für Ohren-, Nasen- und Kehlkopfheilkde. 100, 1916, S. VII ff.; Przeglad Lekarski, 1948, S. 137 ff.; Wiadomosci Lekarskie, 1957, S. 469 ff.; Sluzba Zdrowia vom 9. 12. 1962; Fischer; T. Zychlinski, Zlota ksiega szlachty polskiej, Bd. 16, 1898, S. 139; Szescsetlecie medycyny krakowskiej, Bd. 2: Historia katedr, red. von L. Tochowicz, 1964, s. Reg.
Autor: (S. M. Brzozowski)
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 36, 1979), S. 65

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Warschau
  • gestorben in > Krakau