Perthaler, Karoline Josefa Ottilia

Perthaler Karoline Josefa Ottilia, Pianistin und Musikpädagogin. * Klausen (Südtirol), 15. 12. 1810; † Gries i. Sellrain (Tirol), 9. 10. 1873.

Tochter eines Rentmeisters der Saline Hall i. T., Cousine des Vorigen; lernte schon als Kind angeblich drei Jahre bei C. Czerny (s. d.) und trat mit 15 Jahren zum ersten Mal öff. auf. 1829 unternahm sie eine Konzertreise nach Graz, Prag, Dresden, Berlin und Weimar, wo sie mehrmals vor Goethe spielte und einen tiefen Eindruck auf ihn machte. 1831–36 und vom Anfang der 40er Jahre bis 1870 lebte P. als Klavierlehrerin in München. 1834 reiste sie für kurze Zeit nach Wien, 1835 unternahm sie eine Konzertreise durch die Residenzstädte Europas, 1836 begab sie sich über Triest nach Griechenland, wo sie als Lehrerin wirkte. Ihren Lebensabend verbrachte sie in Innsbruck.


Literatur: Der k. k. privilegirte Bothe von und für Tirol und Vorarlberg vom 22. 5. 1828; Neue Tiroler Stimmen vom 26. 10. 1873; Tiroler Nachr. vom 15. 12. 1949; Wurzbach (s. unter Perthaler Johann v.); M. Enzinger, Goethe und Tirol, 1932, S. 78 ff.
Autor: (E. Fässler)
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 35, 1978), S. 430

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Klausen
  • gestorben in > Gries im Sellrain