Pavić, Armin

Pavic Armin, Literarhistoriker. * Požega (Slawonien), 29. 3. 1844; † Agram, 11. 2. 1914.

Stud. an der Univ. Wien 1861–64 klass. Philol. und Slawistik, legte 1864 die Lehramtsprüfung ab, war dann Gymnasialprof. in Warasdin, Požega, Fiume und Agram. 1877 ao., 1880 o. Prof. der kroat. Sprache und Literatur an der Univ. Agram, 1873 ao., dann o. Mitgl. der Südslaw. Akad. der Wiss. und Kunst, ab 1884 Abg. im kroat. Landtag, ab 1898 Sektionschef der Abt. für Kultus und Unterricht in der Kroat. Landesregierung, 1904 i. R. P. begann seine literar. Tätigkeit mit Gedichten, Erz., Theaterkritiken und Übers. in der Z. „Vijenac“ (Kranz). Als Literarhistoriker die philolog. Methode anwendend, behandelte er meistens die Geschichte des Schrifttums in Ragusa, machte Quellenstud. zur ältesten kroat. Geschichte und bereitete die Werke von Gundulic (1877) und Palmotic (1882–84) für die gedruckten Ausgaben der Südslaw. Akad. der Wiss. und Kunst vor.


Werke: Historija dubrovacke drame (Geschichte des Ragusaner Dramas), 1871; O kompoziciji Gunduliceva „Osmana“ (Über die Komposition „Osman“ von Gundulic), in: Rad JAZU, Bd. 32, 1875; I. T. Mrnavic, ebenda, Bd. 33, 1875; Gundulicev „Vladislav“ (Gundulic „Vladislav“), ebenda, Bd. 55, 1881; J. Palmotic, ebenda, Bd. 68, 1883, Bd. 70, 1884; Dj. Danicic, ebenda, Bd. 77, 1885; Cara Konstantina Porfirogenita „De administrando imperio“ (Des K. Konstantin Porphyrogennetos De administrando imperio), 1906. Übers. aus dem Griech.
Literatur: Agramer Tagbl., 1913, n. 183, 1914, n. 35; Jutarnji list, 1914, n. 588; Obzor, 1914, n. 42; N. Fr. Pr. vom 13. 2. 1914; Dom i sviet, 1898, n. 2l; Ljetopis JAZU, Bd. 28, 1913, S. 87 ff.; Savremenik, 1914, n. 3; Hrvatski pokret, 1914, n. 43; Archiv für slav. Philol., Bd. 3/4, 1916, S. 592 ff.; Znam. Hrv.; Enc. Jug.; Nar. Enc.
Autor: (S. Batušic)
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 34, 1977), S. 360f.

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Požega
  • gestorben in > Zagreb