Pawlowski von Jaroslaw, Alexander

Pawlowski von Jaroslaw Alexander, Jurist und Botaniker. * Eisenstadt, 29. 10. 1830; † Wien, 18. 4. 1882.

Sohn eines Gutsbeamten; absolv. 1838 die Theresian. Ritterakad. in Wien und stud. 1847–51 Jus an der Univ. Wien, 1855 Dr. jur.; wurde 1853 Adjunkt an der Rechtsakad. in Preßburg, 1855 o. Prof. an der Rechtsakad. in Kaschau, 1858 Dir. der Rechtsakad. in Großwardein, 1860 k. Rat, 1862–64 Erzieher (Reisebegleiter) der Prinzen Philipp und August von Sachsen-Coburg; 1864 wurde er in das Präsidial-Büro des Unterrichtsrates berufen und im selben Jahr ao. Prof. der österr. Finanzgesetzkde. an der Univ. Wien. 1867–80 wirkte er als Dir. der Theresian. Ritterakad., wo er den Schulbetrieb reorganisierte und die wiss. Smlg. vermehrte (Antikenmus.). Daneben beschäftigte sich P. zeitlebens auch mit Botanik, veröff. jedoch nur wenig.


Werke: Beitrr. zur Flora Ober-Ungarns, in: Verhh. des Preßburger Naturhist. Ver., Bd. 1, 1851; Darstellung der Flora Dalmatiens, in: Österr. Botan. Wochenbl., Bd. 1, 1851; A. v. Bourbon im Theresianum, in: Jahresber. der k. k. Theresian. Akad., 1879/80.
Literatur: Wr. Ztg. vom 19. 4. 1882; Jahresber. der k. k. Theresian. Akad., 1875/76, 1881/82; R. Steinbach, Österr. Botaniker des 19. Jh., die nicht an Hochschulen wirkten, phil. Diss. Wien, 1959; Wurzbach; A. Kanitz, Geschichte der Botanik in Ungarn, 1864, S. 157; Mitt. L. Igálffy-Igály, Wien.
Autor: (H. Riedl)
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 34, 1977), S. 372

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Eisenstadt
  • gestorben in > Wien