Molnár, Aladár

Molnár Aladár, Pädagoge und Theologe. * Veszprim (Veszprém, Ungarn), 1839; † Bad Gleichenberg (Stmk.), 18. 8. 1881.

Stud. 1855–60 Theol. an der evang. Hochschule HB in Pápa. 1860 Vikar in Nemesvámos. 1861 ao. Prof. für Phil. an der evang. Hochschule HB in Pápa. 1862 ao., 1863–67 o. Prof. der Phil. und Pädagogik an der evang. theolog. Akad. HB in Pest. 1867 Sekretär, 1869–72 Sektionsrat im Unterrichtsmin. 1872 Parlamentsmitgl., 1867 korr. Mitgl. der Ung. Akad. der Wiss. M. wirkte als ein Reformer des Erziehungs- und Bildungswesens in Ungarn. Er versuchte, von der Phil. Hegels ausgehend, ein Bildungskonzept zu gestalten.


Werke: Kazinczy élete és határsa a magyar irodalomra (K.s Leben und sein Einfluß auf die ung. Literatur), 1859; A philosophia szükséges alkatrésze a theologiának (Die Phil. als notwendiger Bestandteil der Theol.), 1860; A Magyar alkotmány történelmi kifejlödése (Die hist. Entwicklung der ung. Verfassung), 1862; A keresztyén hitfelekezetek tanrendszere (Das Lehrsystem der christlichen Konfessionen), 1864; A bölcsészet története az uj korban (Geschichte der Phil. der Neuzeit), 1864; A bölcsészet története föbb vonalaiban elöadva (Geschichte der Phil. nach ihren Hauptströmungen), Bd. 1, 1867; A philosophia, mint külön todomány (Die Phil. als selbständige Wiss.), 1868; A népiskolai tanfelügyelet külföldön s hazánkban (Das Volksschulinspektorat im In- und Ausland), 1872; Téli esték (Winterabende), 1873; A közoktatás története Magyarországon a XVIII. században (Die Entwicklung des Unterrichtswesens in Ungarn im 18. Jh.), Bd. 1, 1881; etc.
Literatur: Vasárnapi Ujság vom 21. 8. 1881; Protestáns egyházi és iskolai lap, 1881, n. 35; Magyar Tudományos Akadémia Almanachja, 1882, S. 259; G. Tanárky, Emlékbeszéd M. A. felett (Akad. Gedächtnisrede), 1884; Zoványi, Theologiai Lex.; Das geistige Ungarn; Pallas; Révai; Szinnyei; Wurzbach; A. Kiss, Magyar népiskolai tanitás története (Geschichte des ung. Volksschulunterrichtes), 1881, S. 202.
Autor: (B. Németh)
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 29, 1975), S. 355

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Wesprim
  • gestorben in > Bad Gleichenberg
  • ausgebildet in > Pápa, Kom Veszprém (1855-1860)
  • wirkte in > Nemesvámos (1860-1861)
  • wirkte in > Pápa, Kom Veszprém (1861-1862)
  • wirkte in > Budapest (1862)

Institutionen

  • war Student > Református Kollégium Pápa (1855-1860)
  • war ao. Professor > Református Kollégium Pápa (1861-1862)
  • war ao. Professor > Budapesti Református Theológiai Akadémia (1862-1863)
  • war o. Professor > Budapesti Református Theológiai Akadémia (1863-1867)
  • war Sekretär > Kgl. ungarisches Ministerium für Kultus und Unterricht (1867-1869)
  • war Sektionsrat > Kgl. ungarisches Ministerium für Kultus und Unterricht (1869-1872)
  • war Abgeordneter > Ungarischer Reichstag (1867–1918) (1872)
  • war k. Mitglied > Ungarische Akademie der Wissenschaften (1867)