Meşotă, Ioan G.

Mesota Ioan G., Schulmann. * Kronstadt-Walkmühlen (Brasov-Dîrste, Siebenbürgen), 1837; † Kronstadt (Brasov, Siebenbürgen), 19./31. 1. 1878.

Bauernsohn; stud. 1858–60 Phil. an der Univ. Wien, dann in Bonn, 1861 Dr. phil. Er wirkte später als Prof. für Phil. und Geschichte am rumän. Gymn. in Kronstadt, 1869 Mitdir., nach 1870 Dir. des Gymn. und der mit demselben verbundenen Real-, Handels- und Normal-Schulen. Assessor im erzbischöflichen orthodoxen Konsistorium von Hermannstadt, Mitgl. der Schulverwaltung für Kronstadt, korr. Mitgl. der Rumän. Akad. der Wiss. in Bukarest. M. machte sich um die Einrichtung des Real- und Handelsschulunterrichts in rumän. Sprache in Kronstadt verdient.


Werke: Idei initiative despre epigrafia romana (Einführung in die röm. Epigraphik), in: Programul gimnasiului mare public din Brasov, 1862; Dacii si resboaiele lui Traian în Dacia (Die Daker und Trajans Kriege in Dakien), ebenda, 1863; Scoalele reale în paralela cu gimnasiele (Die Realschulen im Vergleich zu den Gymn.), ebenda, 1873; Crescerea nationala (Die nationale Erziehung), ebenda, 1877; Femeia si emanciparea ei (Die Frau und ihre Emanzipation), in: Albina Carpatilor, 1877; Formarea caracterului (Charakterbildung), in: Organu pedagogic, 1863; etc. Bearb.: W. Pütz, Geografia si istoria evului vechiu, mediu si modern (Geographie und Geschichte der Antike, des Mittelalters und der Neuzeit), 3 Bde., 1867–88, 2. Aufl. 1879–93.
Literatur: Biserica si scoala, 1878, S. 38 f., 1889, S. 247 ff., 253 ff.; Programa gimnasiului mare public român din Brasov, 1878, S. 3 ff., 1889; Familia, 1897, S. 517 f.; Anuarul X si XI al Liceului de Stat Dr. I. M., 1928–30, S. 13 ff.; Enc. Româna, Bd. 3, 1902; A. Bârseanu, Istoria Scólelor centrale române gr. or. din Brasov (Geschichte der rumän. griech. oriental. Zentralschulen in Kronstadt), 1902.
Autor: (C. Bodea)
Referenz: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 28, 1974), S. 241

Links

Download

Lifeline

Orte

  • geboren in > Kronstadt
  • gestorben in > Kronstadt